Sozialismus oder nationale Befreiuung – Zur Erinnerung an die marxistische Theoretikerin Rosa Luxemburg

Sozialismus oder nationale Befreiuung
Anlässlich der bundesweiten Aktionswoche „Rosa & Karl“ laden wir Falken recht herzlich am Mittwoch, den 8. Januar 2014 um 18:00 Uhr in die DGB-Büroetage, Bahnhofstraße 6 in Marburg zum Vortrag „Sozialismus oder nationale Befreiuung – Zur Erinnerung an die marxistische Theoretikerin Rosa Luxemburg“ von Olaf Kistenmacher ein.

Inhalt des Vortrages ist folgender:
Rosa Luxemburgs Analyse des Kapitalismus und des Imperialismus unterschied sich wesentlich von dem, was der Marxismus-Leninismus in den 1920er Jahren dazu zu sagen hatte. Während die Kommunistische Internationale die berühmte Parole aus dem „Kommunistischen Manifest“ zu „Pro­le­ta­ri­er aller Län­der und un­ter­drück­te Völ­ker der Welt, ver­ei­nigt euch!“ verlängerte, stand Luxemburg der „nationalen Befreiung“ skeptisch gegenüber. Für sie war der Imperialismus Folge eines strukturellen Problems kapitalistischer Gesellschaften, dem sich kein Staat entziehen könne.

Olaf Kistenmacher ist Mitglied des Villigster Forschungsforums zu Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus und veröffentlicht in der „Phase 2“ und „Jungle World“.

Die Veranstaltung ist Teil der bundesweiten Aktionswoche Rosa & Karl.

Weitere Infos zum „Rosa & Karl“-Seminarwochenende und Gedenken, sowie zu der bundesweiten Aktionswoche findet Ihr hier:
http://rosaundkarl.de/

http://www.wir-falken.de/aktuelles/meldungen/7192993.html
http://www.wir-falken.de/termine/event_24730.html

Wir hoffen zahlreiche Besucher*innen bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.